Home / Schüssler Salze 13 – Kalium arsenicosum

Schüssler Salze 13 – Kalium arsenicosum

Das Schüssler Salz Nr. 13, Kalium arsenicosum, ist das erste der Ergänzungssalze, die von den Anhängern Dr. Schüßlers nach dessen Tod eingeführt wurde. Es ist auch unter dem Namen Kaliumarsenit bekannt und besteht aus Kalium und Arsen. In unserem Körper kommt es natürlich in der Haut und in den Haaren, aber auch in der Leber, in der Niere, in der Schilddrüse sowie im Gehirn vor. Kalium arsenicosum gilt unter Anhängern der schüßlerschen Lehre als das Schüssler Salz welches sich besonders gut bei Erkrankungen der Haut einsetzen lässt und welches generell Lebenskraft spendet, da es die Zellen und Nerven schützt. Schüssler Salze 13 werden außerdem häufig gegen Menstruationsbeschwerden und Schwächezustände eingesetzt.

 

Woran erkennt man einen Mangel an Kalium arsenicosum?

Schüssler Salze 13 helfen dabei neue Motivation zu tankenWenn dein Körper einen Mangel an Kaliumarsenit aufweist, so kann es gut sein, dass du unter Schuppen bzw. schuppigen Ekzemen, hervorstehenden Augen oder Kratzern auf den Armen und im Gesicht leidest. Auch wenn du besonders ängstlich und schreckhaft bist, völlig ausgezehrt aussiehst (äußert sich z.B. durch schmale Wangen) und unter starker Antriebslosigkeit leidest kann ein Mangel an Kalium arsenicosum vorliegen. Häufige Persönlichkeitsmerkmale von Menschen, die an einem Mangel an diesem Schüssler Salz leiden, sind außerdem ein schwaches oder fehlendes Selbstbewusstsein und die Unfähigkeit mit Konfliktsituationen angemessen umgehen zu können. Gerade als Frau in den Wechseljahren können diese Symptome bei dir häufiger auftreten.

Anwendungsgebiete von Schüssler Salze 13

In Tablettenform kommt Kalium arsenicosum vor allem gegen folgende Krankheiten und Beschwerden zum Einsatz:

  • Menstruationsbeschwerden
  • Trockene Haut
  • Schuppige Haut
  • Schuppenflechte
  • Starkes Schwitzen
  • Schwäche
  • Angstanfälle
  • Atemnot
  • Hautjucken
  • Hautrisse
  • Kehlkopfentzündung
  • Muskelzuckungen
  • Ohrensausen
  • Müdigkeit
  • Magenschleimhautentzündung
  • Aufgedunsenes Gesicht
  • Bleiches Gesicht
  • Brustwarzenrisse
  • Ekzeme
  • Drüsenschwellungen
  • Blasenkrämpfe
  • Nervenkrämpfe
  • Nervosität
  • Reizhusten
  • Reizbarkeit
  • Wassereinlagerungen
  • Trägheit
  • Überreiztheit
  • Bindehautentzündung

Als Salbe werden Schüssler Salze 13 vor allem gegen Hauterkrankungen aller Art, Juckreiz, Knochenschmerzen und Muskelkrämpfe eingesetzt. Zu beachten ist hier jedoch, dass es das Schüssler Salz Nr. 13, genau wie die meisten anderen Ergänzungssalze, nicht oft als fertige Salbe im Handel gibt, sondern dass man diese selbst anmischen muss.

Wie wirkt Kalium arsenicosum und wie sollte man es anwenden?

Kalium arsenicosum kommt in Tablettenform meist in der Potenz D6 zum Einsatz. Üblicherweise nimmt man bis zu dreimal täglich bis zu zwei Tabletten ein. Bei besonders akuten Beschwerden kann es auch angebracht sein alle etwa fünf bis fünfzehn Minuten eine Tablette im Mund zergehen zu lassen bis etwas Linderung eintritt. Zur Mittagszeit und am frühen Abend eingenommen soll Kalium arsenicosum seine Wirkung am besten entfalten können.

Was gilt es bei der Anwendung von Schüssler Salze 13 zu beachten?

Nebenwirkungen sind bei diesem Schüssler Salz nicht bekannt. Zu viel Stress sollte im Anwendungszeitraum jedoch vermieden werden. Auch zu starke Wärme sollte vermieden werden. Eine gemäßigt warme Umgebungstemperatur hingegen wirkt förderlich.

Angebot
BIOCHEMIE DHU 13 Kalium arsenicosum D 6 Tabletten 200 St Tabletten
  • PZN-02581082
  • 200 St Tabletten
  • apothekenpflichtig
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dieses Produkt darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden.

Merken