Home / Schüssler Salze 18 – Calcium sulfuratum

Schüssler Salze 18 – Calcium sulfuratum

Das sechste Ergänzungssalz, Schüssler Salze 18, welches nach den ursprünglichen zwölf Schüssler Salzen eingeführt wurde, trägt den Namen Calcium sulfuratum und ist auch unter den Namen Calciumsulfid bzw. Kalziumsulfid bekannt. In unserem Körper kommt es natürlich in der Haut, in den Schleimhäuten und in den Muskeln vor. Calcium sulfuratum wird vor allem gegen Beschwerden eingesetzt, die die Bereiche “Vergiftungen, Stoffwechsel und Energie” betreffen. Das heisst Kalziumsulfid wird beispielsweise gegen Vergiftungen mit Schwermetallen wie Quecksilber eingesetzt. Aber auch wenn du häufig an Erschöpfung leidest oder eine Stoffwechselerkrankung hast kann Calcium sulfuratum dir helfen. Gegen welche Beschwerden dieses Ergänzungssalz noch eingesetzt wird, wie du einen Mangel bei dir selbst erkennen kannst und was es bei der Anwendung zu beachten gilt erfährst du im Folgenden.

 

Woran erkennt man einen Mangel an Calcium sulfuratum?

Wenn du ständig erschöpft bist, an Heißhunger leidest und trotzdem abnimmst, einen müden Blick mit tief hängenden Augenlidern hast oder eitrige Furunkel oder andere Hautleiden hast, kann es sein, dass du an einem Mangel an Calcium sulfuratum leidest. Häufige Persönlichkeitsmerkmale von Menschen, die von einem Mangel betroffen sind, sind Ungeduld und Überreizung sowie Unzufriedenheit mit sich selbst. Auch eine Empfindlichkeit gegen Luftzug kann ein Anzeichen sein. Wer unter diesen Symptomen leidet, sollte zu Schüssler Salze 18 greifen

Anwendungsgebiete für Schüssler Salze 18

Calcium sulfuratum bzw. Schüssler Salze 18, werden zumeist in Tabletten- bzw. Globuliform eingenommen. In dieser Form kommt es vor allem gegen folgende Beschwerden zum Einsatz:

  • Brüchige Fingernägel können auf einen Mangel von Schüssler Salze 18 hinweisenEitrige Entzündung
  • Vergiftung mit Schwermetallen
  • Milchschorf
  • Durchblutungsstörungen
  • Gicht
  • Bindegewebsschwäche
  • Brüchige Haare
  • Brüchige Fingernägel
  • Furunkel
  • Gebärmuttervorfall
  • Haltungsschäden
  • Krampfadern
  • Krähenfüße
  • Nackenschmerzen
  • Nierenschmerzen
  • Mandelentzündung
  • Schreckhaftigkeit
  • Schwache Gelenke
  • Melancholie
  • Erschöpfung
  • Durchfall
  • Schwitzen
  • Übersäuerung
  • Venenschwäche
  • Unsicherheit

Da Calcium sulfuratum schwer als Salbe in Geschäften zu bekommen ist, kann man sich diese aus Tabletten selbst anrühren. Die Salbe wirkt äußerlich aufgetragen vor allem gegen Beschwerden wie Geschwüre, Furunkel, Hämorrhoiden, Milchschorf oder schlecht heilende Wunden.

Wie wirken Schüssler Salze 18 und wie sollte man sie anwenden?

Calcium sulfuratum wirkt unterstützend bei der Behandlung von Vergiftungen und auch bei anderen Beschwerden hilft es bei der Heilung (zusätzlich zu anderen Mitteln eingesetzt). Es wird üblicherweise in der Potenz D6 oder in der Potenz D12 verabreicht und sollte niedrig dosiert werden. Daher sollte man nicht mehr als etwa drei Tabletten täglich einnehmen.

Was gilt es bei der Anwendung von Calcium sulfuratum zu beachten?

Die Schüssler Salze 18 haben keine bekannten Nebenwirkungen. Zu beachten ist jedoch, dass man sich während des Einnahmezeitraums von Luftzug und kaltem Wind fernhalten sollte. Wärme hingegen unterstützt die Genesung. Wenn du Calcium sulfuratum gegen Hautentzündungen einsetzen möchtest empfiehlt es sich es mit den Schüssler Salzen Nr. 1 und Nr. 11 zu kombinieren um eine schnellere Heilung zu erreichen.

Alle Schüssler Salze im Überblick findest du in unserer Schüssler Salze Liste ->

Merken